So profitierst du von BCAA!

Was sind eigentlich BCAA? Wofür stehen diese vier Buchstaben? BCAA bedeutet übersetzt Branched Chain Amino Acids. Zu Deutsch, verzweigtkettige Aminosäuren. Der Name spielt also auf die chemische Molekülstruktur an. Was für uns allerdings an dieser Stelle nicht von Belang sein soll. Wichtiger ist eher zu verstehen, was BCAA wirklich sind und wie unser Körper sie verwendet.

Die Proteinstrukturen unserer Muskeln, doch auch unserer Haut, Haare, Nägel, Organe, Hormone, Enzyme und Co. bestehen aus 20 Aminosäuren. Aminosäuren sind die Grundbausteine der Proteine. Und diese Aminosäuren werden in den unterschiedlichsten Kombinationen zusammengesetzt. Je nach dem, wo das Protein hin soll und wofür es im Körper verwendet werden soll.

Normalerweise essen wir Proteine, beispielsweise über einen Proteinshake nach dem Training. Während der Verdauung werden die Proteine dann in ihre einzelnen Baustoffe, die Aminosäuren zerlegt und über den Darm aufgenommen. Von dort werden sie dann direkt zur Leber transportiert. Und die Leber entscheidet dann über das Schicksal der einzelnen Aminosäuren. Mit einer Ausnahme. Den BCAA.

Die BCAA werden nicht zur Leber transportiert. Sie gelangen über das Blut direkt zur Muskulatur. Denn die BCAA sind praktisch reine Muskelaminos. Aus ihnen wird in unserem Körper nichts anderes synthetisiert als Muskelsubstanz. Etwa 35% der kontraktilen Proteine der Muskeln bestehen aus BCAA. Außerdem sind sie ein Trigger für Muskelwachstum. Die BCAA werfen die „Maschinerie Muskelaufbau“ überhaupt erst an. Und gleichzeitig schützen sie die Muskulatur vor einem ungewollten Abbau. Also helfen die BCAA zum Muskelaufbau und sind während einer Diät eine Art Muskelversicherung. Dadurch wird dann automatisch mehr Fett verbrannt. Ideal also für alle, die den Wunsch haben, einen muskulösen, durchtrainierten und fitten Körper aufzubauen.

Doch das ist noch nicht alles. Auch im steigenden Alter werden BCAA immer interessanter. Denn wie sich herausgestellt hat, kann die regelmäßige Einnahme von BCAA zusätzlich zur normalen Ernährung dazu führen, dass der normale im Alter eintretende Muskelverlust gebremst wird. Das wiederum kann dazu führen, im Alter noch mehr Muskelmasse zu haben und das führt zu einer besseren Lebensqualität.

Unterm Strich kann man also definitiv sagen, dass BCAA ein sehr breites Wirkspektrum aufzuweisen haben und daher als sinnvolle Ergänzung verwendet werden kann.

 

Quelle: Energybody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spamschutz: